Biografie

Ich wurde 1987 in Frankreich geboren und erhielt mit 9 Jahren meinen ersten Violinunterricht. Während meiner Grundausbildung durfte ich intensive Kammermusikerfahrungen mit dem Quatuor Debussy machen und drei Spielzeiten mit dem Streichorchester des renommiertes Festival Jazz in Marciac machen. Die Zusammenarbeit mit Omara Portuondo (Buena vista social club), Richard Galliano, und der Trompeter Winton Marsalis haben meinen Weg als klassische Violinist sehr geprägt. Nach einem Bachelor in Musikwissenschaft und den Abschluss am Konservatorium in den Fächer Violine, Kammermusik und Theorie in Toulouse entschiede ich mich, meine musikalische und instrumentale Kenntnisse in Salzburg zu vertiefen. Dort absolvierte ich von 2008 bis 2014 mein Bachelor und Masterstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Anita Mitterer mit Auszeichnung. In dieser höchst inspirierende Zeit durfte ich Meisterkurse bei Ulf Schneider, Judith Ingolfsson, Esther Hoppe und Benjamin Schmid besuchen. Die Kammermusiker Wolfgang Redik und Rainer Schmidt (Hagenquartett) haben mich inspiriert, gemeinsam mit dem Omnia Streichquartett bei der Uraufführung und CD Aufnahme des Altman Quartetts von Kai Bachman mitzuwirken. Orchestererfahrung konnte ich unter der Leitung von Manfred Honeck, Dennis Rüssel Davis mit dem Wiener Jeunesse Orchester, mit der Philharmonie Salzburg, sowie dem Johann Strauß Orchester Salzburg sammeln. Meine Interesse für historische Aufführungspraxis führte mich zu faszinierende Interpreten wie Hiro Kurosaki, Reinhard Goebel, Dorothee Oberlinger, Albert Hartinger und Vittorio Ghielmi, die meine Spieltechnik und mein musikalisches Verständnis tief verändert haben. Auf der Barockvioline konzertiere ich mit dem Parlement de musique, der Salzburger Bachgesellschaft, dem Ensemble Toulousebarock und mit dem Ensemble Euridice. Als leidenschaftliche Kammermusikerin wirke ich bei zahlreichen Konzerten mit, unter anderem im Hammerklavierfestival Salzburg m, Festival Meeting Point Görlitz und bei den Inntaler Klangräumen , wo ich jedes Jahr gemeinsam mit Anita Mitterer und Susanne Ehn-Riebl im Ensemble Cantate musiziere.

 2014 bin ich dem zauberhafte Klang des Geigers Daniel Sepec gefolgt und nach Lübeck gezogen, wo ich seitdem eine Stelle an der sehr lebendige und vielfältige Musik-und Kunstschule angenommen habe. Parallel zu dieser pädagogische Tätigkeit musiziere ich mit dem Philharmonisches Orchester Kiel, der Sinfonietta Lübeck,  der Hamburger Camerata sowie mit den Barockensemble Elbipolis  und Shirokko. Zahlreiche kammermusikalische Projekte sind mit dem Ensemble Bell'arte Salzburg, mit dem Pianist Daniel Fritzen, mit der Märchenerzählerin Birte Bernstein sowie mit der Cellistin Christiane Reiling entstanden. 

Durch eine schwere Krankheit im Jahr 2018 haben sich neue künstlerische Weg gezeigt: Improvisation, Erarbeitung von neuen solistischen Repertoire... Diese Elemente werden die Zukunft prägen!